Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

 

Freudenberg. (22.11.2021) Ein neues Atemtherapiegerät hat der Förderverein des Diakonie Klinikums Bethesda an das Freudenberger Krankenhaus gespendet. Möglich gemacht wurde der Kauf des rund 4800 Euro teuren Gerätes unter anderem durch die Spende der VR-Bank Freudenberg-Niederfischbach eG, die 2000 Euro beisteuerte. Bei der Übergabe erläuterten die Chefärzte Dr. Eberhard Kühn (Anästhesie und Intensivmedizin) und Dr. Rainer Grübener (Innere Medizin und Lungen- und Bronchialheilkunde) und die Vorteile, die das Gerät insbesondere für die Patienten mit sich bringt.

Das Atemtherapiegerät kommt beispielsweise nach größeren Operationen zum Einsatz, bei chronischen Bronchitikern oder dann, wenn sich Patienten von einer schweren Lungenentzündung erholen. Über einen Schlauch wird den Betroffenen befeuchtete Atemluft zugeführt. „Der Aufsatz an der Nase ist angenehm zu tragen. Die Patienten fühlen sich trotz der hohen Sauerstoff-Flussrate nur wenig beeinträchtigt“, so Dr. Grübener. Letztlich könne das Gerät sogar eingesetzt werden, um eine maschinelle Beatmung zu ersparen, die mit einem künstlichen Koma verbunden ist.

„Wir sind dankbar für alle Unternehmen, die unsere Arbeit unterstützen“, resümierte die Fördervereins-Vorsitzende Ilona Schulte bei der Übergabe des Atemtherapiegerätes. Besonders bedankte sie sich bei den Vertretern der VR-Bank, den Vorständen Jörg Padtberg und Matthias Jung, die den Kauf maßgeblich möglich machten. Padtberg: „Wir freuen uns, wenn wir getreu nach unserem Motto ,Verwurzelt in der Region‘ auf lokaler Ebene helfen können.“

200809fischer


 


2021 Containerdienst Sommer ab0103


 

Schneider Seelbach Kia


 

201126bikestore


Ukraine-Hilfe

Ukraine Flagge Auf dieser Seite gibt es offizielle und aktuelle Informationen der Stadt Freudenberg.


 

Sunday-Morning

22 05 16 SundayMonring


 

 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang