Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

Freudenberg. In Freudenberg ist die Anzahl der Kindergartenplätze seit 2013 um knapp ein Viertel (24,7 %) angestiegen. Betrug die Zahl der genehmigten Kita-Plätze vor acht Jahren noch 596, waren es im vergangenen Jahr 671 Plätze. Damit verzeichnet Freudenberg nach der Stadt Netphen (31,5 %) den größten anteiligen Zuwachs aller kreisangehören Kommunen in Siegen-Wittgenstein. Der geringste Zuwachs wurde in den Wittgensteiner Kommunen Bad Laasphe (3,6 %), Bad Berleburg (- 2,2 %) und Erndtebrück (- 4,2 %) gemessen.

Der gestiegene Bedarf resultiert laut dem aktuellen Demografiebericht für den Kreis Siegen-Wittgenstein einerseits aus einer Zunahme der Geburtenzahlen der vergangenen Jahre und andererseits aus einem veränderten Bedarf bei kleinen Kindern im Alter von null bis drei Jahre. Während in früheren Jahren für diese kleinen Kinder kaum Betreuungsbedarf von Eltern formuliert und KiTa-Plätze angeboten wurden, sind diese in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Mittlerweile wird für rund zwei Drittel aller ein- und zweijährigen Kinder ein Betreuungsbedarf angemeldet. Besonders sichtbar wird der steigende Bedarf derzeit in Lindenberg und am Schulzentrum Büschergrund, wo gerade zwei Einrichtungen gebaut werden, die demnächst die Provisorien am Markt und in Dirlenbach ersetzen sollen.


2021 Containerdienst2


 

210327mcs


 

Lea Klein 02 21


 

180207vwschneider


 

Covid-Testzentren

Corona aktuell

Corona Button

Daten vom 06.05.2021

Neu gemeldete Infektionen Kreisgebiet: 86

Als genesen entlassen: 82

Freudenberg (neu erkrankt/genesen): 8/3

Aktuell Infizierte im Kreisgebiet: 777

Aktuell Infizierte in Freudenberg: 37

7-Tages-Inzidenz: 123,1


 

200809fischer


Slusalek


Kalteich Fensterbau


McPlay2

201126bikestore


sparkasse start


Zum Seitenanfang