Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

 

Kreisgebiet. Der Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird um ein weiteres Jahr verschoben. Die Anmeldefrist endet jetzt am 31. Dezember 2021, die Bereisung der teilnehmenden Ortschaften soll voraussichtlich im Mai 2022 stattfinden. Diese Entscheidung hat Landrat Andreas Müller nun bekannt gegeben. „Die Corona-Pandemie lässt eine sinnvolle Durchführung des Kreiswettbewerbs auch in diesem Jahr noch nicht zu“, bedauert Müller, der zugleich Vorsitzender des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V. ist: „Wie die gesamte Vereinsarbeit ist auch die Heimatarbeit seit 14 Monaten praktisch vollständig zum Erliegen gekommen. Deshalb sagen wir jetzt ‚Alles erneut auf Anfang‘ und verschieben den Kreiswettbewerb um ein weiteres Jahr“.

Die Kreissieger müssen bis zum 15. Juni 2022 zur Teilnahme an den Landeswettbewerb gemeldet werden. Ob dieser dann auch noch 2022 stattfindet, oder Landes- und Bundeswettbewerb ebenfalls noch einmal um ein Jahr verschoben werden, ist derzeit noch offen. Die südwestfälischen Kreise setzen sich zumindest gemeinschaftlich für die Verschiebung ein. Doch auch ohne diese hätten die heimischen Teilnehmer ausreichend Zeit, sich auf den Landeswettbewerb vorzubereiten, ist der Kreis überzeugt.

„Mit diesem neuen Terminplan haben alle Dorfgemeinschaften jetzt noch einmal ganz neu die Chance, über eine Teilnahme am Kreiswettbewerb nachzudenken – auch solche Ortschaften, die das bisher vielleicht noch überhaupt nicht in Betracht gezogen haben“, sagt der Landrat: „Mit der Impfkampagne haben wir die realistische Chance, der Corona-Pandemie bis zum Ende der Sommerpause ihren Schrecken zu nehmen“, ist Müller zuversichtlich: „Gerade während der Pandemie haben wir den Wert unserer dörflichen Gemeinschaften vielerorts noch einmal ganz neu zu schätzen gelernt. Wir halten Abstand und sind dennoch enger zusammengerückt! Mit dem Kreiswettbewerb wollen wir genau an solche Erfahrungen anknüpfen und diese Entwicklungen stärken!“, betont Müller.

„Alle Ortschaften, die mitmachen, sind sowieso von vornherein Gewinner“, unterstreicht der Landrat: „Denn: Sich als Dorfgemeinschaft zusammen solch einem Projekt zu stellen, wird das Dorf auf jeden Fall nach vorne bringen“, ist Müller überzeugt. Zudem lohnt sich die Teilnahme auch finanziell, weil die Sparkassen im Kreisgebiet nach wie vor als Sponsoren für die Dorflotterie bereit stehen. Dabei werden 8.000 Euro unter allen Dörfern ausgelost, die sich für die Teilnahme an „Unser Dorf hat Zukunft“ anmelden – völlig unabhängig vom späteren Abschneiden im Wettbewerb.

„Es wird der Zeitpunkt kommen, an dem wir Corona hinter uns gelassen haben. Und ich würde mich sehr freuen, wenn wir dann gemeinsam wieder an die Zeit vor der Pandemie anknüpfen und im Lichte der neu gewonnenen Erfahrungen die tollen Projekte zur zukunftsfähigen Entwicklung unser Heimat Siegen-Wittgenstein mit viel Elan nach vorne bringen“, wünscht sich Andreas Müller und lädt noch einmal ganz herzlich alle Dorfgemeinschaften ein, bei „Unser Dorf hat Zukunft“ mitzumachen.


2021 Containerdienst2


 

210327mcs


 

Lea Klein 02 21


 

180207vwschneider


 

Corona aktuell

Corona Button

Daten vom 12.06.2021

Neu gemeldete Infektionen Kreisgebiet: 16

Als genesen entlassen: 25

Freudenberg (neu erkrankt/genesen): 0/1

Aktuell Infizierte im Kreisgebiet: 157

Aktuell Infizierte in Freudenberg: 5

7-Tages-Inzidenz: 26,7


 

200809fischer


 

Slusalek


Kalteich Fensterbau


McPlay2

201126bikestore


sparkasse start


Zum Seitenanfang