Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

 

Kreisgebiet. Seit gestern sind im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein, insbesondere im Raum Kreuztal, Betrüger unterwegs, die sich am Telefon als falsche Polizeibeamte ausgeben. Besonders auffällig ist, dass die Betrüger immer häufiger eine Mischung aus Enkeltrick, Schockanruf und falschen Polizeibeamten anwenden. Teilweise hört man direkt zu Beginn des Gesprächs ein Kind schreien, um vor allem ältere Menschen zu verunsichern.

Direkt danach werden unwahre Geschichten vorgegaukelt. Diese Geschichten beinhalten für die Betroffenen meist schlimme Nachrichten mit einem persönlichen Bezug. Früher oder später folgt die Forderung nach Geld oder sonstigen Vermögenswerten, um die fälschlicherweise geschilderte Situation abzumildern oder zu bereinigen. Dabei kommt auch ein vermeintlicher Polizeibeamter oder angeblicher Staatsanwalt ins Spiel. Die Betroffenen werden oftmals stundenlang am Telefon gehalten, um zu verhindern, dass sie in Ruhe über die Situation nachdenken können. Auch Mobilfunknummern werden von den Betrügern erfragt.

Bitte beachten Sie:

  • Die Polizei wird Sie nicht anrufen und nach Ihren Vermögenswerten oder nach Kontodaten fragen! Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, wenn Sie ein Anrufer nach Geld, Sparbüchern, Schmuck oder Kontodaten fragt.
  • Sind Sie sich unsicher, ob "echte" Polizeibeamte vor Ihnen stehen oder Sie anrufen, ziehen Sie Nachbarn, Familienangehörige oder direkt die Polizei hinzu. Wählen Sie in diesem Fall selbst die 110 und lassen Sie sich nicht von den Betrügern "verbinden".

200809fischer


 


2021 Containerdienst Sommer ab0103


 

Schneider Seelbach Kia


 

201126bikestore


Ukraine-Hilfe

Ukraine Flagge Auf dieser Seite gibt es offizielle und aktuelle Informationen der Stadt Freudenberg.


 

Sunday-Morning

22 05 16 SundayMonring


 

 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang