Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

 

Freudenberg. (29.05.2022) "Ausverkauft" - das war am Samstagnachmittag die wichtigste Nachricht, noch bevor der erste Applaus zu hören war. Nach zwei Jahren ohne bzw. mit eingeschränktem Spielplan startete die Freilichtbühne Freudenberg am Samstag mit dem Kinderstück "Alice im Wunderland" in die neue Spielzeit, die - geht es nach dem Willen der Theatermacher vom Kuhlenberg - an alte Erfolgsspielzeiten anknüpfen soll. Auf den voll besetzten Rängen hatten nicht nur erwartungsfrohe kleine und große Zuschauer Platz genommen, sondern auch Gäste von den Freilichtbühnen aus Heessen und Greven-Reckenfeld, die ihren südwestfälischen Kolleginnen und Kollegen natürlich besonders fest die Daumen drückten. Ralf Gieseler als Vorsitzender des Vereins dankte allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen sowie den Zuschauern und Unterstützern, die es überhaupt erst ermöglicht hätten, die beiden vergangenen Jahre zu überbrücken. Auch der stellvertretende Bürgermeister Alexander Held war begeistert: "Mir geht das Herz auf, ein volles Haus zu sehen. Dank an alle, die den Kopf nicht in den Sand gesteckt haben", sagte er und eröffnete damit die diesjährige Spielzeit.

Und dann ging es endlich los: "Alice im Wunderland", von Britt Löwenstrom frei nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Lewis Carroll inszeniert, war ein bunter und sehr unterhaltsamer Auftakt, mit schillernden Figuren und jeder Menge Knalleffekte. Alice, verkörpert von Luisa Assing und Pauline Brügger mit schier unglaublicher Spielfreude, gelangt auf der Suche nach dem sprechenden weißen Kaninchen (Johanna Bosch) im Wunderland so manch skurriler Figur. Die Zwillinge Zwiddeldum und Zwiddeldei (Mark Jonathan Schreiber und Merle Clemens) haben viele verrückte Ideen, aber schlussendlich zeigen sie ihr den Weg zum Haus des Kaninchens. Doch der Besuch beim Kaninchen endet im Chaos und Alice muss in den Wald fliehen. Sie stößt dort auf ein sprechendes Blumenbeet (Laura Müller, Janna Kretzer und Leander Schaab). Die blaue Raupe (Silke Unbehauen) hilft ihr, zumindest ihre Normalgröße wieder zu erlangen. Weiter auf der Suche nach dem Kaninchen trifft sie auf die verwirrende Grinsekatze (Corinna Kruse), den Hutmacher (Jochen Kretzer) mit seiner Teegesellschaft und die jähzornige Herzkönigin (Kira Ebener) mit ihrem spielenden Hofstaat. Aber die vermeintlich lustige Spielgesellschaft bringt Alice in große Schwierigkeiten. Schließlich sitzt Alice wieder bei ihrer Nanny und weiß, es war alles nur ein Traum. Oder vielleicht doch nicht...?

Die fantastische und turbulente Traumreise lebt nicht nur von einem hochmotivierten Ensemble, sondern auch von bunten Kostümen und dem tollen Bühnenbild. Jede Menge Premierenapplaus gab's daher für alle - egal, ob auf, neben oder hinter der Bühne. Wer es selbst erleben möchte, hat in diesem Sommer insgesamt 16 Mal Gelegenheit. Die nächste Aufführung findet am kommenden Sonntag, 5. Juni, 15 Uhr statt. Infos und Tickets gibt's >> hier.

200809fischer


 


2021 Containerdienst Sommer ab0103


 

Schneider Seelbach Kia


 

201126bikestore


Ukraine-Hilfe

Ukraine Flagge Auf dieser Seite gibt es offizielle und aktuelle Informationen der Stadt Freudenberg.


 

Sunday-Morning

22 05 16 SundayMonring


 

 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang