Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

 

Freudenberg. (08.01.2022) Für die Drittliga-Volleyballer des VC 73 Freudenberg wurde nichts aus dem ersten Saisonsieg; dem PTSV Aachen mussten sich die Schützlinge von Trainer Norbert Homrighausen am Samstagabend mit 1:3 (16:25, 13:25, 25:19, 15:25) geschlagen gegeben. Dabei legten die Gastgeber vor 50 Zuschauern unter 2Gplus-Bedingungen auf der Tribüne gut los, lagen aber Mitte des ersten Satzes mit 8:15 zurück. Nach zwei sehenswerten Ballwechseln keimte nochmal kurz Hoffnung auf; am Ende ging der erste Durchgang aber klar mit 25:16 an die Rheinländer.

Auch im zweiten Satz gab es für den Aufsteiger nicht viel zu holen: Über 5:6, 8:16 und 12:23 ging der zweite Punkt ebenfalls deutlich an die Gäste. Als die Partie unter einer Stunde Spielzeit zu enden drohte, kamen die Freudenberger endlich besser ins Spiel, standen sicherer im Block und machten auch die wichtigen Punkte. Bis zum 6:6 verlief der Satz noch ausgeglichen; mit 14:10 und 18:13 konnten die Gastgeber dann die Führung immer weiter ausbauen und den Vorsprung letztlich bis zum 25:19 über die Ziellinie des dritten Satzes retten. Ein Wechselbad der Gefühle dann im vierten Spielabschnitt: Nach völlig verschlafenem Beginn kamen die Jungs um Kapitän Dainiel Uebach wieder auf 8:9 heran, ließen die Gäste aber dann doch auf 10:18 davonziehen und gaben auch den vierten Satz mit 15:25 nach einer von vielen verpatzten Angaben ab.

Dank des dritten Satzes war es ein spannendes Spiel, das Lust auf mehr Volleyballsport macht, auch wenn die Luft für den VC in der dritten Liga West und zehn Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz wohl mehr als dünn ist. Bereits am nächsten Samstag, 15. Januar, kommt der FCJ Köln in die Sporthalle im Schulzentrum Büschergrund. Beginn ist um 19.30 Uhr.

200809fischer


 


2021 Containerdienst Winter2 ab0111


 

211208schneider


 

201126bikestore


Corona aktuell

Corona Button

Daten vom 21.01.2022

Neu gemeldete Infektionen Kreisgebiet: 425

Als genesen entlassen: 105

Freudenberg (neu erkrankt/genesen): 18/5

Aktuell Infizierte im Kreisgebiet: 2267

Aktuell Infizierte in Freudenberg: 113

7-Tages-Inzidenz: 516,5

Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172.


 

220117AnkündigungBasketball


 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang