Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

 

Freudenberg. (06.01.2022)  „Wir haben uns sehr über die Grüße und Segenswünsche gefreut. Es ist wunderbar, dass die Kinder der katholischen St. Marien Gemeinde sich gemeinsam auf den Weg gemacht haben“, sagte Bürgermeisterin Nicole Reschke, die eine Geldspende übergab und Süßigkeiten für die Sternsinger dabei hatte. Der Besuch bei der Bürgermeisterin am Donnerstagnachmittag 220106sternsinger1dürfte eine der wenigen persönlichen Begegnungen an einer Haus- oder besser: Rathaustür sein. Denn auch in diesem Jahr sind die Sternsinger der katholischen St. Marien-Gemeinde weitgehend kontaktlos unterwegs.

Trotzdem: Die Sternsinger sind in den nächsten Tagen in Freudenberg unterwegs, ihre Segenswünsche zu überbringen und an die Haustüren zu kleben und zu schreiben und so für ein Stück Normalität in der Pandemie zu sorgen. Traditionell in kleinen Gruppen, singend und betend vor den Haustüren wird man die in Gewänder gehüllten Jungen und Mädchen allerdings erneut nicht sehen. Vielmehr werden die Sternsinger alleine in Begleitung mit einem Erwachsenen durch die Straßen gehen und die Segensbriefe in die Briefkästen werfen. "Gesund werden - gesund bleiben" ist dabei das Motto der diesjährigen Aktion Dreikönigssingen, das in Zeiten von Corona weltweit eine besondere Bedeutung erfährt. 220106sternsinger3

Im Aussendungsgottesdienst am Donnerstagmorgen in der St. Marien-Kirche ging Gemeindereferentin Alexandra Podstawa auf das Thema "Segnen" ein und ermunterte die Kinder, selbst Segen zu spenden. "Die kranke Nachbarin, der Opa oder das Haustier", so die Gemeindereferentin, "ihr dürft gerne alles segnen, was euch wichtig ist und was ihr beschützt wissen wollt." Im Anschluss erhielten die Kinder die Segensbriefe, die mit Informationen zur Sternsingeraktion, zum Spendenzweck und dem Aufkleber mit der Aufschrift "20*C+M+B+22" bestückt sind. Sie werden in den nächsten Tagen in den katholischen Haushalten im Stadtgebiet verteilt. Wer möchte, darf seine Spende auch persönlich in der Kirche abgeben - und bei der Gelegenheit im Vorraum etwas Süßes für die Sternsinger hinterlegen.

200809fischer


 


2021 Containerdienst Winter2 ab0111


 

211208schneider


 

201126bikestore


Corona aktuell

Corona Button

Daten vom 21.01.2022

Neu gemeldete Infektionen Kreisgebiet: 425

Als genesen entlassen: 105

Freudenberg (neu erkrankt/genesen): 18/5

Aktuell Infizierte im Kreisgebiet: 2267

Aktuell Infizierte in Freudenberg: 113

7-Tages-Inzidenz: 516,5

Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172.


 

220117AnkündigungBasketball


 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang