Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

Esso Station Falk

 

Freudenberg. Der Freude über die gelungene Aktion und die tolle Resonanz am Wochenende wich am Montagmorgen dem blanken Entsetzen. Unbekannte haben in der Nacht die Arbeit des FRids e.V. am Marktplatz zerstört. Die gehäkelten und gestrickten Stücke an den Bäumen wurden ebenso zerschnitten wie das Transparent, das die Aktion den interessierten Passanten erläutern sollte. "Es ist unfassbar", rang Ulrike Monreal am Montagmorgen um Fassung. Sie und ihre Mitstreiterinnen vom Verein sowie den Helferinnen der "Plaudermasche" hatten in den vergangenen Wochen rund 600 210503frids2eingereichte Stoffteile zusammengenäht und im Rahmen der Aktion am Samstag aufgehängt. Dass gerade einmal zwei Tage vergingen, bis die Arbeit zerstört wurde, will man einfach nicht glauben. "Diese Zerstörungswut geht mitten durchs Herz", so Uli Monreal, "wir sind fassungslos und unendlich traurig."

Auch in den sozialen Medien ließen die entsprechenden Reaktionen nicht lange auf sich warten. Von den hier geforderten, teils drastischen, Maßnahmen, wollen die Frids-Aktiven allerdings Abstand nehmen. "Wir können und wollen das Projekt nicht Tag und Nacht bewachen", stellt Ulrike Monreal unmissverständlich klar. Der Verein wolle solchen Leuten nicht auch noch ein Forum bieten, und auch eine dauerhafte Überwachung - in welcher Form auch immer - sei nicht Sinn der Sache. "Wir werden uns nicht unterkriegen lassen", ist sie sicher, "dafür war das Projekt viel zu groß und die Resonanz bei den Menschen bisher viel zu positiv." Vielmehr hofft der Verein auf einen "Jetzt-erst-recht-Effekt " und das Gemeinschaftsgefühl der Freudenberger, die mit ihrer Aufmerksamkeit dabei mithelfen, dass die Aktion trotz des Zwischenfalls zu einem langfristigen Erfolg wird.

 


2021 Containerdienst2


 

210327mcs


 

Lea Klein 02 21


 

180207vwschneider


 

Covid-Testzentren

Corona aktuell

Corona Button

Daten vom 06.05.2021

Neu gemeldete Infektionen Kreisgebiet: 86

Als genesen entlassen: 82

Freudenberg (neu erkrankt/genesen): 8/3

Aktuell Infizierte im Kreisgebiet: 777

Aktuell Infizierte in Freudenberg: 37

7-Tages-Inzidenz: 123,1


 

200809fischer


Slusalek


Kalteich Fensterbau


McPlay2

201126bikestore


sparkasse start


Zum Seitenanfang