Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

A45/Freudenberg. Nach einem schweren Verkehrsunfall am Freitagvormittag, musste die Autobahn 45 zwischen Freudenberg und Siegen voll gesperrt werden. Etwa in Höhe der Rastanlage West fuhren ein Audi-Kombi und zwei Motorradfahrer in Richtung Frankfurt auf der linken Fahrspur, als plötzlich der Autofahrer verkehrsbedingt abbremsen musste, kam es zu Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und dem grauen Auto vor ihm.

Der Motorradfahrer prallte mit großer Wucht auf das Heck des Vorausfahrenden, bremsen und Ausweichen war nicht möglich. Der Kradfahrer stürzte schwer auf den Asphalt und blieb schwer verletzt vor seinem Motorradkollegen liegen. Ein hessischer Polizeibeamter der zufällig hinter den Unfallbeteiligten herfuhr konnte als Ersthelfer die Autobahnpolizei und den Rettungsdienst alarmieren.

Wenige Minuten nach dem Unfall konnte der Siegener Rettungshubschrauber Christoph 25 auf der Autobahn landen und den Notarzt absetzen. Die Siegener Feuerwehr sicherte die Unfallstelle mit ihrem großen Feuerwehr-Fahrzeug nach Hinten ab und konnte die Rettungskräfte unterstützen.

Nach einer ausführlichen Erstversorgung des schwer verletzten Motorradfahrers konnte der Mann ins Krankenhaus gebracht werden. Die voll gesperrte Autobahn in Richtung Süden staute den Ferienverkehr schnell auf etliche Kilometer bis zum Olper-Süd-Kreuz. Die Polizei bittete die Verkehrsteilnehmer dringend eine Rettungsgasse für nachfolgende Rettungs,- und Bergungsfahrzeuge freizulassen.

Fast Vorbildlich hielten sich die Verkehrsteilnehmer am Freitagvormittag an das Gebot der frei zu haltenden Rettungsgasse.

 

Fotos: Henning Prill

 

 

Die Polizei berichtet nach der Unfallaufnahme:

Den ersten Zeugenaussagen zur Folge, fuhr der Fahrer eines Audis, ein 76-Jähriger aus Bietigheim, in Richtung Frankfurt auf dem linken Fahrstreifen. Zu diesem Zeitpunkt gab es ein hohes Verkehrsaufkommen.

Der Fahrer des Motorrades, ein 52-Jähriger aus Gummersbach, folgte zu diesem Zeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen. Plötzlich musste der 76-Jährige seinen Audi verkehrsbedingt abbremsen. Der Motorradfahrer bemerkte dies zu spät und prallte frontal auf den vor ihm fahrenden Audi. Die Wucht des Zusammenpralls schleuderte den 52-Jährigen auf die Fahrbahn. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Rettungshubschrauber landete ebenfalls an der Unfallstelle. Dies führte zur zeitweiligen Vollsperrung der A45 Richtung Frankfurt.

Der Verkehr wurde über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt, staute sich jedoch auf mehrere Kilometer hinter der Unfallstelle zurück. Die beiden gesperrten Fahrstreifen konnten gegen 11.35 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 18.000 Euro.

200809fischer


 


2021 Containerdienst Sommer ab0103


 

Schneider Seelbach Kia


 

201126bikestore


Ukraine-Hilfe

Ukraine Flagge Auf dieser Seite gibt es offizielle und aktuelle Informationen der Stadt Freudenberg.


 

Sunday-Morning

22 05 16 SundayMonring


 

 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang