Freudenberg. Kreativ setzte sich die Freudenberger Studentin Sandra Behner mit dem Alten Flecken auseinander. Eigentlich studiert sie an der Siegener Universität „Soziale Arbeit“. Dabei spielt jedoch auch „Kulturelle Bildung“ eine Rolle und das Thema einer gestellten Aufgabe lautete „Stadt-Raum-Stadt“. Welche soziale Beziehung haben Menschen zu ihrer bebauten Umgebung, stand als Frage im Hintergrund. „Ich selbst und meine Kommilitonen, die von weiter entfernten Orten kommen, sind vom Alten Flecken total begeistert“, erzählt Sandra Behner.

Freudenberg. Auf der letzten Ratssitzung des ablaufenden Jahres hatten die Bürgervertreter über 20 Programmpunkte abzuarbeiten, so viele wie schon seit Jahren nicht mehr. Ist es doch üblich zur letzten Sitzung nur noch wenige Pflichtentscheidungen zu treffen, um sich anschließend in gemütlicher Runde vom politischen Alltag in die Weihnachtszeit zu verabschieden.

Freudenberg. Seine diesjährige Cäcilienfeier begann der Kirchenchor St. Marien Freudenberg mit der Vorabendmesse zum 1. Advent. Unter der Leitung von Marcel Schwarz wurden vier Lieder zur musikalischen Einstimmung gesungen. Zur weiteren Feierlichkeit trafen sich die aktiven und passiven Mitglieder zum Essen und fröhlichen Beisammensein im Restaurant „Alten Schanze“ in  Hohenhain.

Freudenberg. Der Bedarf an schnellem Internet ist riesengroß. Während Metropolregionen oft bestens versorgt sind, haben selbst städtische Gebiete in vielen Fällen noch das Nachsehen. Für die Stadt Freudenberg will das Unternehmen innogy Abhilfe schaffen und hat in den vergangenen Monaten die Voraussetzungen geschaffen, damit künftig ein großer Teil der Einwohner in Freudenberg das neue Glasfasernetz mit Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde nutzen kann. Gemäß des Förderprogramms des Kreises Siegen-Wittgenstein baut innogy zwei verschiedene Stufen der schnellen Glasfaserstruktur aus. Hierfür werden bis Mai nächsten Jahres 50 km Glasfaserkabel in Freudenberg verlegt. Da es zwei verschiedene Bauprojekte geben wird, wird es bedarfsgerecht auch zwei verschiedene Infoveranstaltungen geben.

Büschergrund. Inzwischen ist der Büscher Glühweinstand fast schon zur Tradition geworden und auch in diesem Jahr laden die Büscher Jungs am Vorabend des 2. Advent zum gemütlichen Beisammensein ein. Auf dem Schulhof der Osterbergschule wird wieder die hölzerne Fachwerkbude stehen. Bei Glühwein und Weihnachtswürstchen, oder Lebkuchen und Kaffee, einem „Wilden Büscher“ und Kaltgetränken, wollen wir die vorweihnachtliche Atmosphäre genießen, uns an der Feuertonne wärmen und gute Gespräche mit netten Menschen führen. Am kommenden Samstag (8.Dez.) ab 16.00 Uhr sind alle Besucher herzlich willkommen am Parkplatz der Osterbergschule.

180207vwschneider

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen