160422awo landtagFreudenberg/Düsseldorf. Auf Einladung von SPD-Abgeordneter Tanja Wagener besuchten 50 Mitglieder des AWo-Ortsvereins Freudenberg jetzt den NRW-Landtag in Düsseldorf. Nach der Einlasskontrolle begann der Besuch mit der Einführung des Besucherdienstes in die Tagesordnung. Anschließend ging es auf die Besuchertribüne zur Teilnahme an einer Plenarsitzung. Bei der folgenden Diskussion mit Tanja Wagener ging es vorwiegend um aktuelle Themen wie die Flüchtlingssituation, Windkraftanlagen, Gewerbegebiete und vieles mehr. Horst Uebach, Vorsitzender des AWo-Ortsvereins Freudenberg, dankte im Namen der Gruppe für die umfangreichen Informationen und die herzliche Aufnahme mit anschließendem Kaffeetrinken im Landtag. Bevor es wieder zurück ins Siegerland ging, durfte natürlich ein Besuch der Düsseldorfer Altstadt und auf der Königsallee nicht fehlen.

Niederndorf/Dirlenbach. Am Samstag, 23. April, zwischen 9 und 16 Uhr, führt die Freiwillige Feuerwehr in Niederndorf und Dirlenbach die Kontrolle aller Hydranten durch. Diese Funktionsüberprüfung ist im Interesse der Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger regelmäßig notwendig. Dabei kann es zu Eintrübungen des Leitungswassers kommen.

Freudenberg. Im Zeitraum zwischen Montagabend und Mittwochmorgen drangen Einbrecher in ein Wochenendhaus ein, welches in einer Gartenanlage im Wald unterhalb des Friedenshortes steht. Die Diebe entwendeten daraus unter anderem diverse Campingartikel. Sachdienliche Hinweise zu möglichen verdächtigen Personen nimmt die Siegener Kriminalpolizei unter 0271-70990 entgegen.

Hermann-Josef Droege, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer. (Foto: IHK Siegen)Freudenberg. Auf "völliges Unverständnis" stößt die Diskussion zum geplanten Gewerbegebiet „Wilhelmshöhe-Nord“ im Freudenberger Stadtentwicklungsausschuss in der heimischen Wirtschaft. Aus Sicht der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) sind weitere Verzögerungen in der Entwicklung der dringend benötigten Flächen „pures Gift“ für die wirtschaftliche Entwicklung Freudenbergs und der gesamten Region. Die Fraktionen von CDU, Alternative Liste und Bündnis 90/Die Grünen hätten mit ihrem Abstimmungsverhalten in der jüngsten Ausschusssitzung eine Blockade herbeigeführt: Die Bürgermeisterin werde in ihrem Bemühen, die wirtschaftliche Entwicklung voranzutreiben, drastisch eingeschränkt. Der Mangel an Gewerbeflächen sei ein zentrales Entwicklungshemmnis im Kernraum Siegen-Wittgensteins, zu dem auch Freudenberg gehört. „Freudenberg hat sich überdurchschnittlich positiv entwickelt. Gewerbeflächen stehen nach der vollständigen Vermarktung des Gewerbegebietes „Wilhelmshöhe-West“ so gut wie keine mehr zur Verfügung“, erläutert der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Hermann-Josef Droege.

160421b

Freudenberg. Am Donnerstag hat die Polizei den angekündigten Blitzmarathon durchgeführt, auch die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein beteiligte sich daran. Bei der aktuellen Verkehrssicherheitsaktion legte die Polizei ihren Schwerpunkt aber nicht nur auf die Geschwindigkeitskontrollen. Mit dem Blitzmarathon sollte sensibel gemacht und das Augenmerk insbesondere auf die Verkehrsopfer gelenkt werden. Viele dieser Menschen sind zu Opfern geworden, weil einer der Unfallbeteiligten zu schnell gefahren war. In Freudenberg wurde gleich an zwei Stellen den „Ungläubigen“ die Wahrheit über zu schnelles Fahren erklärt. Im Ortsteil Lindenberg hatte sich eine Blitzer-Mannschaft auf der Siegener Straße in Position gebracht.

200809fischer


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen