Lindenberg. Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen drangen Einbrecher über zwei Vordächer in eine Firma für Nutzfahrzeuge "An der Autobahn" ein. Im Gebäudeinneren wurden sämtliche Büros durchwühlt und verschiedene Behältnisse aufgebrochen. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0271/70990 zu melden.

160425fortunaFreudenberg/Kamen. Der SV Fortuna Freudenberg wurde im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Rotunde des SportCentrums Kamen-Kaiserau mit dem dritten Platz beim Zukunftspreis 2015 des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen ausgezeichnet. Vorsitzender Karsten Klappert und Geschäftsführerin Nicole Waffenschmidt nahmen die Auszeichnung aus den Händen des FLVW-Präsidenten Hermann Korfmacher entgegen. „Lebenswelt Sportverein - die Zukunft beginnt jetzt“, lautete der Titel des achten FLVW-Zukunftspreises, der erneut gemeinsam mit der Stiftung Westfalen-Initiative verliehen wurde. 25 Bewerbungen erreichten die Jury unter dem Vorsitz von Professor Dr. Dieter Jütting, „allesamt beachtenswert“, wie er betonte. Sie zeigten eine Zukunftsentwicklung mit „geballter Kompetenz und viel Kreativität“ auf, die nicht zuletzt in den Vereinen selbst geschieht. Von daher ist und bleibt es ein besonderes Anliegen des FLVW, diese richtungsweisenden Entwicklungen und Ideen aufzuspüren und für alle 2200 Vereine im Verbandsgebiet sichtbar und nutzbar zu machen.

160425ischerothBühl. Die Initiative "Ischeroth nicht zerstören" wehrt sich mit deutlichen Worten gegen das vom stellvertretenden IHK-Hauptgeschäftsführer Hermann-Josef Droege veröffentlichte Statement für eine schnelle Umsetzung des geplanten Gewerbegebietes Wilhelmshöhe-Nord.  „Das sollte den hohen IHK-Herren in Siegen so gefallen: Sie schnippen mit den Fingern und die Freudenberger Kommunalpolitik steht folgsam stramm, um ihre Bürger für ein Kammer-Wunschprojekt mal eben zu enteignen", meldet sich Bühls Ortsvorsteher Friedhelm Höfer für die Initiative erneut zur Wort. Die Ischeroth-Initiative hält die Kammer-Politik-Beschimpfung gegenüber den Fraktionen, die ihre Ablehnung gegen eine „städtebauliche Entwicklungsmaßnahme“ angekündigt hatten, für eine kaum entschuldbare Entgleisung. Das Ziel könne doch nicht falsch sein, vor Ort mit der Bevölkerung eine einvernehmliche Lösung zu suchen, so Friedhelm Höfer: „Erstmals die Worte von Bürgerbeteiligung und Dialog zu lesen, ist ja schon ein Fortschritt“.

160424fortunaFreudenberg. Fußball-Bezirksligist Fortuna Freudenberg befindet sich derzeit auf Talfahrt und unterlag vor heimischem Publikum dem Tabellenletzten TuS Grünenbaum mit 0:2 (0:1).  Fünf Punkte trennen die Truppe von Trainer Maik Wolf derzeit noch von den Abstiegsplätzen und die Flecker können sich glücklich schätzen, sich vor der Winterpause ein komfortables Punktepolster erspielt zu haben. Das Wetter in der HF-Arena war im ersten Durchgang noch das Abwechslungsreichste, das beide Mannschaften der Mini-Kulisse boten. Die Gastgeber hatten das größere spielerische Potenzial, machten aber nichts daraus. Die Sauerländer kamen in der Nachspielzeit erstmals gefährlich vor das von Maxi Schuppener gehütete Tor und netzten durch Ömer Yilmaz zur glücklichen Führung ein. Auch im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber den Biss fehlen, während die Mannschaft von Niko Douros den Vorsprung mit einer guten Defensivarbeit und etwas Glück verteidigte. Ein flacher, aber nicht präzise platzierter, Schuss durch den eingewechselten Lennart Lenntrup war da noch der Höhepunkte der Freudenberger Angriffsbemühungen.

160424aFreudenberg. Zum 13. Mal hieß es „Auf geht’s zum Zwickelfest“. Am südlichen Tor zur Stadt wurde an der Asdorfer Straße ein besonderes Bierfest gefeiert. Veranstalter Stephan Roth orientiert sich dabei an dem alljährlich im April stattfinden „Tag des Bieres“. An diesem Tag weisen die Bierbrauer auf die Besonderheiten im deutschen Reinheitsgebot hin. In diesem Jahr feiern die Deutschen Bierbrauer ein besonderes Jubiläum - seit 500 Jahren gibt es das Reinheitsgebot. Stephan Roth hat sich dabei für das so genannte „Zwickelbier“ entschieden. Die Bezeichnung „Zwickel“ bedeutet, dass sich der Gerstensaft in einer Vorstufe der Herstellung befindet – er ist noch nicht endgültig gefiltert, sondern wird trüb und dunkel vom Fass gezapft. Die Vorbereitungen zum Zwickelfest begannen schon am Samstagvormittag, denn so früh musste die 100-Kilo-Sau auf den Grill gehievt werden, damit am Nachmittag die ersten Festgäste den Braten genießen konnten.

200629reifenberger


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen