Büschergrund. „Kein Müll in der Natur“ heißt es auch in diesem Jahr in Büschergrund. Mit Müllsäcken und Handschuhen, Treckern und Greifzangen ausgerüstet, geht es am Samstag, 9. April in dem größten Freudenberger Ortsteil auf die Jagd nach den Dingen, die im Wald und auf den Wegen nichts zu suchen haben und dort dennoch immer wieder verantwortungslos entsorgt werden. Der Heimat- und Verschönerungsverein lädt die Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine in Büschergrund ein, sich an der Aktion „Saubere Flur“ zu beteiligen. Alle großen und kleinen Helfer sind herzlich willkommen und treffen sich um 8:30 Uhr am Bürgerhaus, Hermann-Vomhof-Straße.

Freudenberg. Am Sonntag, 17. April, öffnen sich wieder die zahlreichen Geschäfte und Stände zum traditionellen Frühlingsmarkt in der Freudenberger Altstadt. Ab 11 Uhr können die Besucher durch das lebendige Marktgeschehen bummeln. Ab 13 Uhr öffnen auch die Geschäfte ihre Türen und laden ein zum Sonntagsspaziergang durch frühlingshafte Angebote. Dazu gibt es ein abwechslungsreiches Programm auf dem Parkplatz der VR-Bank, das unter anderem mit einem Segway Parcours, einer Hüpfburg und frischen Waffeln aufwartet.

160315hombach

Nicaragua/Freudenberg. Eine hohe Würdigung für den in Nicaragua tätigen deutschen Bischof Bernhard Hombach. Die deutsche Botschaft hat dem 82-Jährigen am Wochenende das Bundesverdienstkreuz überreicht, wie eine nicaraguanische Tageszeitung berichtet. Der ehemalige Bischof von Granada werde wegen seines Einsatzes für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit in dem mittelamerikanischen Land geehrt. Bei der Zeremonie war den Angaben zufolge neben Botschafterin Ute König und Vatikanbotschafter Fortunatus Nwachukwu auch der Generalsekretär der nicaraguanischen Bischofskonferenz, Bischof Jorge Solorzano, zugegen. Der gebürtige Krefelder und in Hohenhain aufgewachsene Bernhard Hombach ist seit 1987 in Nicaragua tätig. Zuvor hatte er in Argentinien, Peru, Kolumbien, Nigeria und Venezuela gearbeitet.

Oldies

Niederndorf. Die MSC „Rallye-Freunde“ Niederndorf veranstalten am Samstag, 4. Juni, zum fünften Mal ihre Oldtimerfahrt „Rund um Freudenberg“. In zwei Etappen werden die Teilnehmer auf die rund 140 km lange Strecke geschickt. Es sind dieses Jahr Fahrzeuge bis zum Baujahr 1996 zugelassen. Es wird in zwei Klassen gestartet, der „touristischen“ Klasse für Teilnehmer ohne oder mit wenig Erfahrung aus diesem Bereich sowie der „sportlichen“ Klasse für Teams mit Erfahrung im Orientierungssport.

160307unfall

Wilhelmshöhe. Der pünktlich im morgendlichen Berufsverkehr einsetzende Schneefall verursacht auf den Steigungsstrecken rund um Freudenberg für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Eine 45-jährige Autofahrerin war am Montagmorgen mit ihrem Kleinwagen auf der Wilhelmshöhe unterwegs, als ihre Fahrt auf der Bühler Höhe plötzlich unkontrollierbar wurde. In einer links Kurve talwärts vor dem Ortseingang Bühl kam der Wagen ins Rutschen, schlidderte in den Straßengraben und überschlug sich. Das Auto blieb auf dem Dach liegen und die Fahrerin konnte sich zunächst nicht selbst befreien. Der alarmierte Rettungsdienst und die Feuerwehrlöschgruppe aus Büschergrund eilten zur Hilfe. Noch bevor die Retter eintrafen konnte die Frau aus dem Wagen befreit werden. Die 45-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Corona-Infos

2170 7269 1 mAlle Infos des Kreises zur Corona-Pandemie


 2170 7487 1 gAnmeldung als ehrenamtliche(r) Helfer(in) für Hilfstätigkeiten


 Lieferservice

Firmen mit Liefer- und Abholservice in Freudenberg


 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen