Oberfischbach/Niederndorf /Freudenberg. Der Tag des offenen Denkmals lockte zahlreiche Sonntagsausflügler zu den heimischen und geschichtsträchtigen Gebäuden. Zum 25. Mal liegt übergreifende Koordination bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Die Initiative geht auch auf den Europarat zurück, der 1991 die „European Heritage Days" ins Leben rief.

Burbach/Freudenberg. Ein 40-jähriger Motorradfahrer aus Freudenberg gab am Freitagnachmittag in einem Kurvenbereich der L 723 zwischen Burbach und Gilsbach offenbar etwas zu viel Gas und rutschte dabei mit seiner Maschine auf der zu diesem Zeitpunkt regennassen Fahrbahn weg, so dass er zu Fall kam. Der 40-Jährige wurde bei dem Unfallgeschehen glücklicher Weise nur leicht verletzt, so dass er lediglich in einem Rettungswagen ambulant behandelt werden musste. Die L 723 wurde im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme zeitweise in Fahrtrichtung Gilsbach gesperrt.

Freudenberg. Der Kirchplatz der St. Mariengemeinde glich am Sonntagmittag einer fröhlichen Versammlungsstätte mit Spiel, Spaß und leckerem Essen. Bei strahlendem Sonnenschein freuten sich alle, nach der heiligen Messe vor der Kirche im Freien sitzen zu können. Die St. Marien-Gemeinde in Freudenberg beging auch in diesem Jahr wieder das Fest Mariä Geburt ihr Patronatsfest, zu dem alle eingeladen waren. Am Sonntag begann der Festtag mit dem Familiengottesdienst der vom Kirchenchor der Gemeinde mitgestaltet wurde.

Friesenhagen. Am Samstagabend gegen 19:30 Uhr befuhr eine 74-jährige Dame mit ihrer Mercedes B-Klasse die L 278 von Morsbach nach Friesenhagen. Weil während der Fahrt der rechte, vordere Reifen platzte, verlor sie in Höhe der Firma ALHO die Kontrolle über den Pkw und schrammte einen am Fahrbahnrand stehenden Baum, wodurch sich ihr Fahrzeug schließlich überschlug. Die 76-jährige Beifahrerin zog sich bei dem Unfall schwere Prellungen und eine Beinverletzung zu. Die Fahrerin selbst wurde nur leicht verletzt. Letztlich hatten beide Insassen Glück im Unglück, denn es hätte schlimmer kommen können, so die Polizei.

Freudenberg. Ausstellung mit Werken von Ingrid Schwan und Cornelia Wiese findet großen Zuspruch. Gegenwärtig präsentiert sich das 4Fachwerk-Mittendrin-Museum quasi als „Puppenstube“. Es sind die Werke von Ingrid Schwan und Cornelia Wiese, die sich hier eines großen Zuspruchs erfreuen. Für Beide sind Künstlerpuppen oder Puppenhäuser in der gebotenen Qualität schon mehr als nur Hobby.

180914musical 


180207vwschneider

 



Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen