Freudenberg. Die CDU-Fraktion im Stadtrat hat die Verwaltung beauftragt, mit dem Landesbetrieb Straßen NRW Kontakt hinsichtlich des Baus einer Lärmschutzwand bzw. eines Lärmminderungs-  bzw. -aktionsplans die Stadtteile entlang der Autobahn A 45, (Heuslingtal, Lindenberg, Heisberg und Büschergrund) aufzunehmen.

In ihrem Schreiben vom 18. April an Bürgermeisterin Nicole Reschke stellt die Fraktion dar, "dass Verkehrslärm inzwischen von den Deutschen als die schlimmste Umweltbeeinträchtigung im Wohnumfeld empfunden wird". Auch die Bürger der vorgenannten Stadtteile litten "seit Jahrzehnten unter der immer mehr zunehmenden Lärmbelästigung und dem damit verbundenen Verlust der Lebensqualität". Hier bestehe auch unter dem Hinblick auf den zukünftigen sechsspurigen Ausbau der A45 Handlungsbedarf, heißt es abschließend.

200809fischer


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen