Freudenberg. Wie den meisten Siegerländern bekannt ist, geht durch Freudenberg einer der Jakobswege nach Santiago de Compostella in Spanien. Aus diesem Grunde gibt es im Flecken und in einzelnen Ortschaften nicht nur Wegweiser, die auf Jakobsweg und Elisabethpfad (der gleiche Weg in die andere Richtung) hinweisen, sondern auch Pilger, die in Freudenberg und seinen Ortsteilen Rast machen und nach einer Herberge suchen.

Aus diesem Grunde ist seit kurzem in der St. Marien-Gemeinde ein Arbeitskreis „Pilgerprojekt“ entstanden, der sich einerseits um diese Pilger intensiver kümmern möchte und zum anderen Menschen zum Pilgern einladen möchte.

Natürlich ist auch daran gedacht, die Kreise noch weiter zu ziehen in Richtung ev. Gemeinde(n) sowie angrenzende Gemeinden im Siegener Raum sowie im Wildenburger Land.

Als erste Initiative lädt der Arbeitskreis ein zu einer Fahrt nach Köln. Am Donnerstag, den 23. März 2017, ist die Abfahrt um 13.00 Uhr an der Kirche St. Marien in Freudenberg.

Erstes Ziel ist Deutz, wo die Teilnehmer an der Abtei Deutz (mit ihrem Hospital St. Laurentius) auf dem Jakobsweg (die alte Brüderstraße) starten und dann über den „großen Fluss“ (den Rhein) und in die Innenstadt pilgern, wo der Jakobsweg zum Kölner Dom führt.

Der Weg folgt damit den Spuren der Heiligen Drei Könige auf ihrem Weg von Mailand nach Köln. Nach dem Besuch am Schrein des hl. Heribert in Deutz steht ein Besuch am Schrein der heiligen Könige im Dom an.

Nach einer Einkehr im Domforum bricht die Gruppe auf zum Rautenstrauch-Joest-Museum, wo zurzeit die Ausstellung „Pilgern – Sehnsucht nach Glück?“ gezeigt wird. Der Streifzug durch viele Pilgerorte der Welt liefert mehr als nur eine Antwort auf die Frage, warum Menschen pilgern.

Eine Führung durch die Pilger-Ausstellung bringt den Teilnehmern Gründe und Erfahrungen des Pilgerns näher.

Dass sich nach diesem reichhaltigen Programm noch eine Einkehr in ein Kölner Brauhaus anbietet, versteht sich von selbst. Interesssenten an der Fahrt (und auch am Arbeitskreis „Pilgerprojekt“) können sich im Pfarrbüro St. Marien (02734 / 1223) oder bei Pfarrer Reinhard Lenz (0175 590 6400) melden.

Übrigens: Während der Ausstellungzeit gehört das Rautenstrauch-Joest-Museum zu den Stempelstationen auf dem Jakobsweg. Wer einen aktuellen Pilgerausweis vorlegt, erhält zusätzlich zum Stempel ermäßigten Eintritt.

Archiv-Fotos: Henning Prill

 

181205klaas pitsch fibu

180207vwschneider

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen