160419a 2

Freudenberg. Nach dem doch recht langen Winter mit einer gefühlt noch längeren Kältephase konnten die ersten Sonnenstrahlen das Wohlbefinden der Menschen wieder erwecken. Beim traditionellen Frühlingsmarkt im Luftkurort Freudenberg genossen mehrere tausend Besucher das Flanieren durch die Straßen der historischen Altstadt bis zum Ausläufer der Oranienstraße. Das Marktgeschehen begann diesmal schon am Vormittag, was wohl am frühlingshaften Aprilwetter lag, öffneten die meisten Geschäfte erst ab 13 Uhr ihre Türen.

„Ein Großteil der Geschäftsleute in der Altstadt beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder am Frühlingsmarkt um den teilweise weitgereisten Besuchern ein reichhaltiges Angebot zu präsentieren“, freute sich Carmen Kikillus als Vorsitzende der Freudenberger Werbegemeinschaft über die rege Beteiligung der Kollegen. Mit im Organisations-Team befand sich auch Ingo Janson, auch bei ihm war angesichts der vielen tausend Gäste ein strahlendes Gesicht anzusehen.

Den Besuchern des Frühlingsfestes wurde dieses Mal wieder viel geboten. Im unteren Teil der historischen Altstadt hatten sich fast 50 Markthändler aufgestellt und zeigten mit einigen Freudenberger Vereinen einen Einblick in ihre spannenden Aktivitäten. Neben einer Autoausstellung, sorgen die Auftritte am Stand des Tanzwerks Freudenberg an der Gabelung Oranienstraße/Ecke Färberstraße für ausgelassene Stimmung. Darüber hinaus präsentierten sich die Jugendfeuerwehr und der Löschzug Freudenberg mit einer vielseitigen Spiel- und Erlebnismeile, in der sie über die wichtige Arbeit der Feuerwehr informierten und ihr schönstes Hobby vorstellten - Menschen zu helfen!

Lange anstehen mussten die Mutigen, um in der Mittelstraße mit der neuen Drehleiter einmal die Aussicht über den Dächern der Fachwerkhäuser zu genießen. Auch der Kinderflohmarkt in der Poststraße war ein viel besuchter Anlaufpunkt, an welchem Kinderzimmerschätze ihren Besitzer wechselten. Als wahres Erlebnisparadies präsentierte sich der Parkplatz der VR-Bank an der Bahnhofstraße; hier zeigte die Jugendformation „Chilli“ einen interessanten Einblick über die Vielfallt ihrer jugendlichen Aktivitäten. Neben der Hüpfburg und zwischen dem Werbestand der Südwestfälischen Freilichtbühne war ein Parcours der Segway-Standräder immer von Probierfreudigen umlagert.

Corona-Infos

2170 7269 1 mAlle Infos des Kreises zur Corona-Pandämie


 2170 7487 1 gAnmeldung als ehrenamtliche(r) Helfer(in) für Hilfstätigkeiten


 Lieferservice

Firmen mit Liefer- und Abholservice in Freudenberg


 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen