Freudenberg. Die katholische Kirchengemeinde St. Marien hatte auch in diesem Jahr wieder zu ihrem traditionellen Sankt-Martinszug eingeladen. Am frühen Sonntagabend trafen sich weit über hundert Laternenkinder mit ihren Eltern und vielen Omas und Opas, um gemeinsam mit dem römischen Soldaten Sankt Martin und seinem Pferd durch die historische Altstadt zu laufen.

Nach einer kurzen Andacht mit Pfarrer Reinhard Lenz, zog die Gemeinschaft angeführt vom heiligen Martin auf dem Pferd durch die Kopfsteingassen des Fleckens. Vor Café Dörner in der Marktstraße stoppte der bunte Zug, damit Kinder und Erwachsene die traditionellen Martinslieder singen konnten. In der Andacht, beim Zug und danach spielte der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde die zahlreichen Laternenlieder. Nach dem Marsch durch die Altstadt konnten sich alle auf dem Kirchplatz von St. Marien am Martinsfeuer wärmen und mit Kinderpunsch, Glühwein, heißen Würstchen stärken.

Das Hauptthema bei den kleinen Laternenkindern war natürlich das stattliche Pferd und der heilige Sankt Martin in seiner Römer-Uniform. Mit der Martinsbrezel in der Hand hatten die Kleinen viele Fragen an die begleitenden Erwachsenen, zum Pferd und seinem Reiter.

Fotos: Henning Prill

 


180207vwschneider

 



Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen