Freudenberg/Rom. Der katholische Kirchenchor St. Marien Freudenberg unternahm eine 8-tägige Pilger- und Bildungsreise nach Rom. Dechant Karl-Hans Köhle spendete der Reisegruppe den Reisesegen, Hildegard Hof sprach ein kurzes Gebet und es wurde das Lied „Komm Herr segne uns“ gesungen.

Der Höhepunkt der insgesamt beeindruckenden Reise bestand darin, sonntags am Hauptaltar des Petersdomes den intern. Gottesdienst gesanglich, sowie auch instrumental mitgestalten zu dürfen. Es wurde von den Chormitgliedern, sowie den beiden Gastsängerinnen Tanja Wagener, SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Kammerchores Weidenau, die zufällig in Rom verweilte und der Tochter Regina des Chorleiters Gerhard Engel, die schon seit vielen Jahre in der Nähe von Florenz lebt, als eine große Ehre empfunden. Bischof Dr. Josef Clemens, ein gebürtiger Siegerländer, hatte dem Chor dieses, sowie eine Chorprobe in der Kirche des Campo Santo Teutonio, ermöglicht. Die hl. Messe begann um 17.30 Uhr und wurde von Bischof Dr. Josef Clemens zelebriert.

Zum Einzug spielte Theresia Schäfer (Saxophon) und Josef Löcherbach (Orgel) das Stück „Trumpet Voluntary“ von Jeremiah Clarke. Der Kirchenchor St. Marien unter der Leitung von Gerhard Engel wurde von Josef Löcherbach an der Orgel begleitet und sang aus der „Messe breve no 7 in C“ von Charles Gounod das Kyrie, Gloria, Sanctus, O salutaris hostia, sowie das Agnus dei. Als Zwischengesang zur 1. und 2. Lesung wurde „das „Locus iste“ von Anton Bruckner und „Herr, deine Güte“ von A.B. Grell gesungen. Zur Gabenbereitung sowie zur Kommunion stellte Josef Löcherbach sein gekonntes Orgelspiel unter Beweis.

Der Chor lies zur Kommunion die anspruchsvolle Motette „Ave verum“ von W.A.Mozart erklingen. Der Gottesdienst endete mit dem Lied „Alta trinita beata“ . Besonders beeindruckend war, das zum Auszug vorgetragene Instrumentalstück „Trumpet Fanfare“ von Henry Purcell mit Theresia Schäfer am Saxophon und Josef Löcherbach an der Orgel.

Die heilige Messe wurde in italienischer Sprache zelebriert. Bischof Dr. Josef Clemens übersetzte seine Predigt für die Reisegruppe in die deutsche Sprache und Frau Hildegard Hof durfte die zweite Lesung deutschsprachig vorlesen. Außerdem trugen Frau Gertrud Klinke-Engel und Frau Elsmarie Wurm die Fürbitten vor. Der Auftritt war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Für Josef Löcherbach war es ein besonderes Erlebnis, dass er die Orgelbegleitung übernehmen durfte, für einen Fremden eine selten zuteil werdende Ehre. Eine Reise nach Rom ohne touristisches Programm ist wohl unvorstellbar. Und so besichtigte die Gruppe zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Das Programm führte vorbei an der Engelsburg zur Piazza Navona, zum Pantheon, zum Trevi Brunnen bis zur Spanischen Treppe. Auch das antike Rom wurde erkundet, z.B. das Kapitol, Vaterlandsdenkmal, das Forum Romanum und das Kolosseum. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist wohl die Basilika San Giovanni in Laterano. Hier lies es sich der Chor nicht nehmen, ein Lied anzustimmen.

Für die wöchentliche Papstaudienz hatte Bischof Dr. Josef Clemens für die Reisegruppe Sitzplätze reservieren lassen, so dass alle den Heiligen Vater aus nächster Nähe erleben konnten. Zum Abschluss der Romreise ging es in die Albaner Berge, vorbei an Castel Candolfo nach Frascati. Dort sang der Kirchenchor auf den Stufen vor der Kirche San Pietro Apostolo einige Lieder, bevor ein gemütlicher Abend mit Essen und Trinken den Tag beendete.

Foto: R. Althaus

 

181205klaas pitsch fibu

180207vwschneider

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen