Friesenhagen. Am Donnerstagmittag gegen 11.30 Uhr wurden Rettungskräfte und die Feuerwehr auf die Hauptstraße 16 alarmiert. Die Scheune auf einem Wiesengelände zwischen zwei Gebäuden hatte Feuer gefangen. Mit mehreren Einsatzfahrzeugen eilten die Retter an die Unglücksstelle. In der ersten Alarmmeldung, war auch die Drehleiter aus Freudenberg an die Unglücksstelle beordert worden, die Helfer aus dem Flecken konnten den Einsatz aber abbrechen. 

Bei Eintreffen der ersten Kräfte brannte es im Eingangsbereich und dem oberen Teil einer Scheune, die sich zwischen zwei Wohnhäusern befindet.

Das Feuer wurde durch den ersten Angriffstrupp mit schwerem Atemschutz unter Atemschutz mit bekämpft. Zusätzlich wurde auf der Gebäuderückseite ein weiterer Trupp in Stellung gebracht. Nach kurzer Zeit konnte Feuer unter Kontrolle und nach 15 Minuten Feuer aus gemeldet werden. Danach wurden die erforderlichen Nachlöscharbeiten und das herausbringen von Brandgut durchgeführt.

Unterstützt wurde die Feuerwehr durch den örtlichen Bauhof, der Sicherungsmaßnahmen mit der Abstützung des Scheunenbodens unternommen hatte. Insgesamt konnte durch das frühzeitige Alarmieren der Feuerwehr durch die Anwohner und die kurze Anfahrt zur Einsatzstelle, eine größere Brandausbreitung verhindert werden!

Insgesamt war die Feuerwehr Friesenhagen mit 14 Kameraden und drei Fahrzeugen rund zwei Stunden im Einsatz. Die Polizei und ein Rettungswagen aus Freudenberg fanden sich an der Einsatzstelle ein.

Foto: Henning Prill / Feuerwehr Friesenhagen

 

 

200809fischer


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen