A45/Freudenberg. Sehr schnell war am Montagabend der Fahrer einer Audi-Limousine  auf der Autobahn 45 als er einen schweren Verkehrsunfall verursachte. Nach Auskunft der Pressestelle der Polizeidirektion Dortmund zu der auch die Autobahnpolizei Freudenberg gehört, war der Audifahrer mit seinem Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn vermutlich viel zu schnell auf dem Gefällstück zwischen Freudenberg und Siegen, nur 500 Meter vor der Abfahrt Siegen ins Schleudern geraten. Der Wagen drehte sich auf der Fahrbahn und krachte mit voller Wucht in die rechte Schutzplanke. Ein nachfolgender Lastzugfahrer konnte sein tonnenschweres Fahrzeug auf der rechten Fahrspur noch rechtzeitig zum Stehen bringen und sicherte somit die Unfallstelle erst einmal ab damit nicht noch andere Fahrzeuge in die Unfallstelle hinein fuhren. Der Audifahrer wurde durch den Rettungsdienst mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die rechte Fahrspur musste durch den Unfall im Bereich der Unfallstelle gesperrt werden wodurch sich ein über zwei Kilometer langer Stau bildete. Wegen auslaufender Betriebsstoffe musste die Autobahnmeisterei anrücken und Bindemittel abstreuen.

Foto: Jürgen Schade

 

200809fischer


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen