Freudenberg. Das Einkaufszentrum Lohmühle neben der Bahnhofstraße war am Samstagmorgen der Schauplatz eines aktionsreichen Polizei- und Feuerwehreinsatz. Die Mitarbeiterinnen eines Getränkemarktes bemerkten über dem Dach einer Spielhalle, eine große Rauchwolke woraufhin sie umgehend die Freiwillige Feuerwehr der Stadt alarmierten. Die Siegener Leitstelle der Feuerwehr meldete bei den Rettungskräften einen Dachstuhlbrand, was bei dem Gebäudekomplex Einkaufszentrum für einen größeren Alarm sorgte.

Mit einem großen Aufgebot an Rettern erkundete zunächst Feuerwehr-Einsatzleiter Rainald Thiemann die zu erwartende Brandlage. Die ebenfalls vor Ort ermittelnde Polizei untersuchte sofort die Räumlichkeiten der Spielhalle. Nach einer gemeinsamen Erkundung stand schnell fest, hier war kein Feuer ausgebrochen!

Die Einbruchssicherungsanlage des Vergnügungsbetriebes hatte mit ihren Rauchgas-Generatoren die Spielhalle vernebelt, um den Einbrechern ihr Handwerk unmöglich zu machen. Nach ersten Erkenntnissen konnten die Täter zunächst unerkannt entkommen.

Nach Angaben von Feuerwehr-Pressesprecher Dietmar Kalteich beschränkten sich die Einsatzkräfte auf Sicherstellung des Brandschutzes und das durchlüften der verqualmten Räume mit den Profilüftern. Ob und welcher Schaden entstanden ist konnte vor Ort noch nicht in Erfahrung gebracht werden.

Zum ersten Mal parkte vor dem Gelände des noch zu bauenden Feuerwehrgerätehauses eine größere Anzahl an Einsatzfahrzeugen.

 

Foto: Henning Prill    

 

200629reifenberger


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen