Freudenberg. In der vergangenen Woche durchstreifte ein seltsames Fahrzeug die Straßen des Stadtgebietes. Es ist kein Mondfahrzeug im Dauertest, sondern ein Spezial-Film-Fahrzeug zur Erstellung von virtuellen Landkarten und drei D-Ansichten. So soll es in Zukunft möglich sein durch den Flecken zu spazieren, sei es zu Fuß oder mit dem Auto, ohne das Haus verlassen zu müssen, nur am eigenen Computer oder Handy.

Die Apple Landvermesser sind bereits seit Monaten mit ihrem auffälligen Kamerawagen in den Straßen vieler deutscher Städte unterwegs. In Freudenberg haben sie jede einzelne Straße abgefilmt, in der Straße zur Villa Bubenzer haben Fahrer sogar den schmalen Weg zur Seitenstraße verfilmt.   

Noch gilt das Google Kartenmaterial samt 3D-Darstellungen, Street View und plattform-unabhängigen Angeboten als die vielseitigere Lösung, dennoch hat sich Apple Maps im Alltag als verlässliche Lösung etabliert, das könnte sich in naher Zukunft ändern.

Vor 2021 ist nicht damit zu rechnen, im Bundesgebiet auf hochauflösendes Apple-Kartenmaterial samt Anzeige von Hauseingängen und Parkplätzen blicken zu können.

 

Fotos: Henning Prill

 

200629reifenberger


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen