Freudenberg. Am Mittwochnachmittag wurden die Anwohner der Lohmühle und am Silberstern von einer gewaltigen Detonation aufgeschreckt. Aus dem Wald in Richtung Schützenhaus stieg heller Rauch aus dem Wald. Bei der Leitstelle der Feuerwehr in Siegen gingen mehrere Notrufe ein, um den Vorfall zu melden.

Da zunächst der genaue Einsatzort nicht bekannt war, fuhr das erste Löschfahrzeug über den Parkplatz der Freilichtbühne in das Waldgebiet. Unterhalb des Schützenhauses brannte eine etwa 20 Quadratmeter große Fläche. Als die Feuerwehr Freudenberg unter der Einsatzleitung von Maik Rother den Unglücksort erreichten, standen zwei Fahrräder und zwei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren auf dem Weg; sie erwarteten sehnlichst die Retter mit dem Tanklöschfahrzeug.

In einer ersten Befragung erklärten die beiden Hobbyfeuerwerker, dass sie einen modifizierten Böller zur Explosion gebracht hätten, worauf schließlich ein Feuer entstanden sei.

Die Feuerwehrleute hatten den Waldbrand schnell gelöscht und gruben den Waldboden mit Schaufeln auf, um auch das letzte Glutnest zu ersticken.

Die Vernehmung durch die Polizei brachte das gleiche Entstehungsergebnis zutage. Die beiden Jungen wurden genau befragt und dann nach einem Anruf bei den Eltern entlassen.

Foto: Henning Prill     

 

Corona-Infos

2170 7269 1 mAlle Infos des Kreises zur Corona-Pandemie


 2170 7487 1 gAnmeldung als ehrenamtliche(r) Helfer(in) für Hilfstätigkeiten


 Lieferservice

Firmen mit Liefer- und Abholservice in Freudenberg


 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen