Büschergrund.  Nachdem vor nun 11 Tagen im Münsterländischen Lienen ein 19-jähriger Feuerwehrmann bei einer Gasexplosion ums Leben gekommen ist und ein weiterer schwer Verletzt wurde, sind auch die heimischen Feuerwehrkräfte äußerst Vorsichtig und Sensible geworden, wenn sie zu einem ABC-Gas-Einsatz gerufen werden. So auch am frühen Donnerstagmorgen gegen 7:15 Uhr, als eine Bewohnerin eines Einfamilienhauses aus der Alten Poststraße in Büschergrund die Feuerwehr alarmierte.

Ihr Gas-Warnmelder im Haus hatte angeschlagen und es roch so merkwürdig im Haus, ebenso ließ sich der Melder nicht abstellen. Die Feuerwehr aus Freudenberg, Büschergrund, Oberholzklau/Bühl sowie Lindenberg wurden in Marsch gesetzt. Die Bewohner des Hauses hatten sich zwischenzeitig ins Freie begeben. Die Feuerwehr ging mit Gas-Messgeräten in die Wohnung vor, konnte jedoch mit ihren Geräten keine Gaskonzentration messen. Zu Sicherheit wurde der Gasversorger noch informiert die noch empfindlichere Gas-Messgeräte haben.

Foto: K. Konie 

 

Corona-Infos

2170 7269 1 mAlle Infos des Kreises zur Corona-Pandämie


 2170 7487 1 gAnmeldung als ehrenamtliche(r) Helfer(in) für Hilfstätigkeiten


 Lieferservice

Firmen mit Liefer- und Abholservice in Freudenberg


 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen