Niederfischbach. Die Mobilfunkversorgung in der rheinland-pfälzischen Gemeinde Niederfischbach wird sich spätestens im kommenden Jahr verbessern. Für Niederfischbach plant die Telekom, einen neuen Mobilfunkmast mit LTE-Sendeanlagen zu errichten. Dafür ist das Unternehmen mit der Gemeinde und der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) bereits in Gesprächen. Mehrere Orte werden derzeit als neue Standfläche für den LTE-Funkmast geprüft. Wenn die Standortauswahl zügig beendet wird, kann der neue Mast sogar noch in diesem Jahr in Betrieb gehen. Dadurch wird eine zeitgemäße Mobilfunkversorgung für die Bürgerinnen und Bürger in Niederfischbach sichergestellt.

Die Gemeinde Niederfischbach hatte sich an der Telekom Aktion „Wir jagen Funklöcher“ beteiligt. Jetzt hat die Telekom der Verbandsgemeinde-Verwaltung eine Absage zugeschickt. Darin erklärt sie, dass Niederfischbach nicht weiter bei „Wir jagen Funklöcher“ berücksichtigt wird, weil es im Rahmen des Standard-Ausbauprogramm der Telekom ohnehin eine bessere Mobilfunkversorgung erhalten wird. 

Im August hatte die Telekom die Aktion „Wir jagen Funklöcher“ gestartet. Ziel war es, auch abseits des Regelausbaus Funklöcher zu schließen. 539 Kommunen hatten sich bundesweit an dieser Aktion beteiligt.

Archiv-Foto: Henning Prill

 

 200215altweiber



Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen