Freudenberg. Das Sturmtief Sabine hat sich in Richtung Süddeutschland verzogen, was folgt ist eine Kältefront mit reichlich Schnee. In den Höhenlagen der Stadt blieben die starken Schneefälle nicht ohne Folgen, so dass nach dem anhaltenden Schnee noch am Abend dafür gesorgt wurde, dass die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Freudenberg und Siegen-Süd in beide Richtung komplett gesperrt werden musste. Teilweise saßen die Autofahrer für mehrere Stunden auf der Sauerlandlinie 45 fest. Nach einigen Unfällen wurden zwei Personen verletzt, meldet die Polizei. Querstehende Lastwagen blieben an den markanten Stellen liegen und fuhren sich fest. Der Verkehr auf der Fernstraße staute sich schnell auf mehrere Kilometer Länge. Gegen drei Uhr war die A 45, nach Angaben der Autobahnpolizei, wieder in alle Richtungen frei.

Auf der Siegener Straße nach dem Abzweig in Richtung Bottenberg, hatte sich in einer Kurvenkombination ein Pkw überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Nach ersten Informationen soll es keine Verletzten gegeben haben.

Wegen der glatten Verkehrsverhältnisse hatten auch die Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd am Dienstagabend den Betrieb eingestellt. Die anhaltenden Schneefälle sorgten schnell für schneeglatte Straßen.Am Mittwochmorgen normalisierte sich die Verkehrslage wieder auf normalen Winterbetrieb.

Archiv-Foto: Henning Prill

 

200629reifenberger

200809fischer


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen