Büschergrund. Die Jagdpächter verschiedener Reviere im Stadtgebiet von Freudenberg beklagen, einen besorgniserregenden Umgang mit nicht mehr gebrauchten Lebensmitteln. Immer wieder werden nicht mehr gegessene Brote in Wald und Flur gefunden. Dass diese arglos weggeworfenen Butterbrote eine beachtliche Gefahr für Wildtiere darstellen, ist den meisten nicht bekannt.

So entsorgte Lebensmittel können bei Wildtieren Krankheiten auslösen. Extrem gefährdet sind Wildschweine. Durch Lebensmittel kann die Afrikanische Schweinepest (ASP) ausbrechen. Die Schweinepest würde auch auf Hausschweine übergreifen, was zwar für den Menschen nur bedingt eine Gefahr darstellt, ist für betroffene Tiere eine Katastrophe.  Die Vierfüßler würden nach kurzer Zeit qualvoll verenden. Noch ist unser Region von dieser heimtückischen Krankheit verschont, für Schweinezüchter und Tierhalter wäre es schwer die Folgen in den  Griff zu kriegen.

Anfang der Woche wurden zwischen den Windrädern auf dem „Kippen“ wieder Brote gefunden. Die Jäger bitten Spaziergänger. Bitte keine Lebensmittel im Wald entsorgen!

Foto: P G Bäumer

 

Corona-Infos

2170 7269 1 mAlle Infos des Kreises zur Corona-Pandämie


 2170 7487 1 gAnmeldung als ehrenamtliche(r) Helfer(in) für Hilfstätigkeiten


 Lieferservice

Firmen mit Liefer- und Abholservice in Freudenberg


 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen