Freudenberg. Die Hallenfußballturniere des SV Fortuna Freudenberg in der Sporthalle des Schulzentrums Büschergrund sind erfolgreich gestartet. Bereits vor den Weihnachts-Feiertagen fanden die ersten sechs von insgesamt 26 Hallenturnieren statt. Den Auftakt machten die Kleinsten mit einem Spielfest ohne sportliche Wertung. Den anschließenden Turniersieg um den Sport-Schulze-Cup konnte der FC Schwarz-Weiß Dorndorf für sich verbuchen. Den größten Erfolg der gastgebenden Fortuna verbuchte die B-Junioren-Mannschaft, die mit dem letzten Turnier vor Weihnachten noch den ersten Turniersieg für die Flecker errang (siehe Foto). Am Freitag sind zunächst die zweitkleinsten Kicker der F2-Junioren an der Reihe, am Abend steht das beliebte Hobbyturnier auf dem Programm. Noch bis Sonntag, 5. Januar, finden - außer an Silvester und Neujahr - täglich zwei Hallenturniere der verschiedenen Altersklassen statt. Den Terminplan gibt es unter www.fortuna-freudenberg.de

 Die bisherigen Turniere im Überblick:

B1-Juniorinnen (22.12.):

Der Siegerpokal bei den B-Juniorinnen geht in diesem Jahr an den Rhein. Die Juniorinnen des 1. FC Köln setzten sich in einem einseitigen Endspiel gegen die SGS Essen mit 4:0 durch und durften den Cup mit in Richtung Geißbockheim nehmen. Platz drei sicherte sich der SC Bad Neuenahr nach einem 5:0-Erfolg gegen Bayer Leverkusen. Noch in der Gruppenphase hatten die Kölnerinnen gegen die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet mit 2:3 das Nachsehen und musste sich in der Gruppe mit Platz begnügen, während Bad Neuenahr mit 15 Zählern souverän die Vorrundengruppe B vor dem Bayer-Nachwuchs (8 Punkte) anführte. 

Im Halbfinale setzte sich Essen mit 4:1 gegen Leverkusen durch, während der 1. FC Köln den SC Bad Neuenahr im Neunmeterschießen mit 4:3 besiegte. Beste Torhüterin des Turniers war Michelle Düppengießer vom SC Bad Neuenahr. Die Torjägerkanone teilten sich Emily Tichelkamp (SGS Essen) und Joline Martini (1. FC Köln) mit jeweils neun “Buden”. 

Das Turnier im Überblick: 

Gruppe A: 1. SGS Essen (15 Punkte / 29:8 Tore), 2. 1. FC Köln (12 / 24:9), 3. TuS Issel (6 / 16:9), 4. MSV Duisburg (4 / 8:15), 5. Fortuna Freudenberg (4 / 7:17), 6. SuS Scheidingen (3 / 2:18); Gruppe B: 1. SC 13 Bad Neuenahr (15 / 28:4), 2. TSV Bayer Leverkusen (8 / 14:12), 3. SV Menden (7 / 9:9), 4. FFC Pohlheim (7 / 8:14), 5. Arminia Bielefeld (6 / 14:13), 6. SV Hohenlimburg 1910 (0 / 1:22)

Halbfinale: SGS Essen - Bayer Leverkusen 4:1, 1. FC Köln - SC 13 Bad Neuenahr 4:3 n.N.

Spiel um Platz fünf: TuS Issel - SV Menden 2:1

Spiel um Platz drei: Bayer Leverkusen - SC 13 Bad Neuenahr

Endspiel: SGS Essen - 1. FC Köln 0:4

 

Frauen-Kreisliga (22.12.)

Der TuS Halberbracht hat das Frauen-Kreisliga-Turnier gewonnen. Im Finale setzten sich die Sauerländerinnen mit 2:0 gegen die SG LOK durch und sicherten sich damit den Siegerpokal. Neben dem Gesamtsieg gewann der TuS auch die Kategorien „Beste Torhüterin“ (Jasmin Claudy) sowie „Beste Torschützin“ (Lorena Winkel, 8 Tore).

 In der Vorrunde, die in zwei Gruppen à vier Mannschaften ausgespielt wurde, hatten sich der TuS Halberbracht (9 Punkte) und der SV Setzen (6 Punkte) in Gruppe A durchgesetzt, in Gruppe B kamen die SG LOK (6 Punkte) und die SG Hickengrund (6 Punkte) weiter. Im Halbfinale gewann der TuS Halberbracht dann mit 2:0 gegen die SG Hickengrund, die SG LOK qualifizierte sich mit einem 4:2 gegen den SV Setzen fürs Endspiel.

Im kleinen Endspiel sicherte sich die SG Hickengrund mit einem 5:3 gegen den SV Setzen den dritten Platz, im Finale setzte sich dann der TuS Halberbracht mit 2:0 durch. Die Sauerländerinnen gewannen somit alle fünf Turnierspiele und hatten am Ende ein Torverhältnis von 12:2. Damit löst der TuS den SSV Haigerseelbach als Titelverteidiger ab, der in diesem Jahr leider nicht am Turnier teilgenommen hat.

Das Turnier im Überblick:

Gruppe A: 1. TuS Halberbracht (9 Punkte / 8:2 Tore), 2. SV Setzen (6 / 7:2), 3. SC Drolshagen II (3 / 5:6), 4. SV Fortuna Freudenberg III (0  / 2.9); Gruppe B: 1. SG LOK (6 / 7:5), 2. SG Hickengrund (6 / 5:5), 3. FSV Gerlingen (4 / 6:5), 4. SuS Niederschelden (1 / 4:7).

Halbfinale: TuS Halberbracht – SG Hickengrund 2:0; SG LOK – SV Setzen 4:2.

Spiel um Platz 3: SG Hickengrund – SV Setzen 5:3.

Endspiel: TuS Halberbracht – SG LOK 2:0.


C-Junioren (23.12.)

Fast wäre Gastgeber Fortuna Freudenberg der erste Turnier-Coup gelungen; in einem spannenden Finale, in dem lange keine Tore fielen, musste sich das Team von Trainer Markus Reichow dem Favoriten FV Wiehl 2000 letztlich aber mit 1:2 geschlagen geben. Die Zuschauer sahen ein gut besetztes Turnier mit spannenden Spielen; nach der Vorrunde  führten der FC Metternich und die JSG Wippetal die Vorrundengruppe A an, während in Gruppe B der FV Wiehl 2000 und Fortuna Freudenberg den Halbfinal-Einzug unter sich ausmachten. Freudenberg setzte sich sich knapp im Neunmeterschießen gegen die Koblenzer Vorstädter durch, während der FV Wiehl beim 5:1 gegen die JSG Wippetal keine Probleme hatte. Rot-Weiß Lüdenscheid belegte nach einem 2:1 gegen Hünsborn/Rothemühle Rang fünf, während die JSG Wippetal aus dem benachbarten AK-Land nach Neunmeterschießen immerhin Platz drei bejubeln durften. Bester Torwart war Lennart Rams (FC Metternich), bester Torschütze Niklas Reuber von der JSG Wippetal mit neun Toren.

 Das Turnier im Überblick: 

Gruppe A: 1. FC Metternich (13 Punkte / 18:2 Tore), 2. JSG Wippetal 1 (10 / 11:5), 3. Rot-Weiß Lüdenscheid (7 / 8:7), 4. Spvg. Olpe (7 / 12:12), 5. Fortuna Freudenberg 1 (6 / 5:12), 6. JSG Klafeld-Alchen (0 / 0:19); Gruppe A: 1. FV Wiehl 2000 (13 / 18:2), 2. Fortuna Freudenberg 2 (13 / 18:4), 3. JSG Hünsborn-Rothemühle (5 / 5:8), 4. JSG Wippetal 2 (4 / 7:14), 5. TuS Erndtebrück (4 / 5:15), 6. JSG Elspe/Oedingen/Halberbracht/Oberelspe (2 /3:13). 


B-Junioren (23.12.):

Die B-Junioren des Gastgebers haben sich im letzten Turnier vor der dreitägigen Weihnachtspause das schönste Geschenk selbst gemacht. Im Finale besiegte die Mannschaft vom Trainerteam Karsten Klappert, Stefan Quarg und Thomas Marberg die JSG Westerburg mit 7:0 und durfte sich nicht nur über den Turniersieg freuen, sondern auch über die Wahl von Johannes Engel zum besten Torhüter des Turniers und Amine Barghou mit acht Treffern.

Dabei starteten die jungen Flecker mit einer 1:2-Niederlage gegen die TSG Adler Dielfen ins Turnier, die es ebenfalls in die Runde der letzten Vier schaffte. Aber mit einem 1:0-Siegen über die JSG Ottfingen/Wenden/Altenhof und die JSG Listertal/Herscheid sowie einem 2:1 gegen die JSG Drolshagen/Olpe/Rhode und einem 3:1-Erfolg über Rot-Weiß Lüdenscheid sicherten sich die Flecker Jungs Platz zwei in der Vorrundengruppe A. Die TSG Adler Dielfen musste sich hier im Neunmeterschießen der JSG Westerburg beugen, während die Fortunen ebenfalls im Neunmeterschießen gegen den FV Wiehl ins Finale einzogen. Zum Abschluss trumpften die Hausherren richtig auf und ließen den Pfälzern nicht den Hauch einer Chance.

Das Turnier im Überblick:

Gruppe A: 1. TSG Adler Dielfen (13 Punkte / 13:8 Tore), 2. Fortuna Freudenberg (12 / 8:4), 3. Rot-Weiß Lüdenscheid (7 / 9:9), 4. JSG Listertal/Herscheid (4 / 6:8), 5. JSG Drolshagen/Olpe/Rhode (4 / 7:10), 6. JSG Ottfingen/Wenden/Altenhof (2 / 3:7). Gruppe B: 1. FV Wiehl 2000 (15 / 15:3), 2. JSG Westerburg (10 / 10:11), 3. Adler Niederfischbach (6 / 7:7), 4. Fortuna Freudenberg 2 (5 / 11:11), 5. TSG Adler Dielfen 2 (4 / 4:8), 5. JSG Salchendorf-Deuz-Netphen (3 / 7:14).

Halbfinale: TSG Adler Dielfen - JSG Westerburg 3:4 n.N., Fortuna Freudenberg - FV Wiehl 2000 4:3 n.N.

Spiel um Platz drei: TSG Adler Dielfen - FV Wiehl 2000 0:2

Endspiel: JSG Westerburg - Fortuna Freudenberg 0:7

 200215altweiber



Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen