Alchen. Obwohl Stiftungsfeste von Sportvereinen rar geworden sind, gelingt es der Alcher Turngemeinschaft bereits seit 37 Jahren immer wieder ein erfolgreiches Fest zu veranstalten. Am Samstag war es wieder soweit, gleich zwei Mal starteten die Mitglieder des größten Vereins der Stadt Freudenberg, ihr beliebtes Stiftungsfest mit einem bunten Mix aus Darbietungen aller Sportgruppen, sowie einer Party mit DJ und Tanz im Anschluss.   Das Programm fand je einmal am Nachmittag und einmal am Abend statt und war eine Veranstaltung für die ganze Familie.

Schon zur Nachmittagsveranstaltung konnte die neue 1.Vorsitzende Susanne Fuchs die ATG Familie und ihre Gäste, in der bis auf den letzten Platz gefüllten Sporthalle begrüßen. Hatte die Vereinsvorsitzende mit ihrem Amt eine große Nachfolge angetreten. Anfang des Jahres wurde ihr der Vorsitz angetragen, sie hat vom langjährigen Vereinsoberhaupt Klaus Irle übernommen und ist somit in große Fußstapfen getreten. Aber dieser Spagat vom langjährigen Vorsitz des Klaus Irle bis in das Heute und der fraulichen Führung, sei ihr bestens Gelungen, so war es im geschmückten Festsaal zu hören.

Zum festen Bestandteil des bunten und aktionsreichen Showprogramms gehörte auch wieder Guido Müller, der in seiner unterhaltsamen Moderation die Gäste und Festbesucher auf eine Reise durch die erlebnisreiche Welt der hundert Aktiven auf der Bühne mitnahm.

Im etwa zweistündigen Darbietungs-Programm begann die Trampolingruppe mit „Jumping in the Jungle“ fast pünktlich um 15 Uhr mit der Auftaktvorstellung. Die Showtanzgruppe „Exorbitanz“ wurde von Sonja Ising und Kathrine Ising mit Musik in die 60er  Jahre geführt. Es wurde Leichtathletik und mehr gezeigt, gefolgt von der „Kids Dance“ Tanzgruppe. Schnell und sehr sportlich wurde es mit der Parkour-Gruppe und dem Thema „Alt gegen Jung der Generationenkonflikt der ATG-Gruppen“, mit einer Battle die Zuschauer und Sportler begeisterte. Die Mädels vom „A-Team“ überzeugten mit Tanz und besonders starkem Ausdruck. Nach dieser aktionsreichen Stunde entließ Moderator Guido Müller die Zuschauer in eine kurze Verschnaufpause um Essen und Getränke zufassen.

Im zweiten Programmteil ging es gleich weiter mit Power und Spaß und der Box Aerobic-Gruppe. Die Tanzgruppe Teeny Dance folgte ebenfalls schnell mit „The Silver Dancing Queens“. Die Karate-Abteilung gewährte einen kleinen Einblick ins Shotokan Karate mit der Musik von „Kung Fu Panda“. „ Man muss das Leben tanzen“, hieß es beim zweiten Einsatz der Showtanzgruppe „Exorbitanz“. Die Gruppe „Jungenturnen“ startete mit einem Soundtrack und dem Titel „Alien Invasion“ ihre Unterhaltungsvorstellung. Zum Programmende formierte sich die Dance-Gruppe „Dance Workout“ zur Tanz-Party mit heißen Rhythmen.

Zur Ehrung wurden mit dem Deutschen Sportabzeichen in Bronze: Elham Rahmati, Fatima Mohammadi, Masoodullah Mohammadi und Lilli Hombach. Das Silberne Abzeichen bekam: Lotta Kursch, Amy Sophie Pfaffe, Bahara Rahmati und Emily Hombach. Das goldene Sportabzeichen erreichten Lenia Hübenthal, Aliya Pfaffe, Lars Wehn, Zara Usinger, Emma Nöll und Henri Tobrog.

Die Gau-Ehrennadel für 10 Jahre Überleitungsleitertätigkeit erhielt Jessica Hänel.

Das reichhaltige Speisen- und Getränkeangebot ließ auch die Kleinen und großen Zuschauer lange verweilen. Natürlich gab es auch wieder eine Tombola mit hochwertigen Preisen, hier haben die Verantwortlichen entschieden, dass ein Teil der Einnahmen auf das Spendenkonto „Unglück in Alchen“ ließen soll.

Foto: Henning Prill  -  Die Mädels vom „A-Team“ überzeugten mit Tanz und besonders starkem Ausdruck.

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen