Freudenberg. Einen optischen und klangvollen Genuss erlebten am Tag der Deutschen Einheit viele Spaziergänger und Freudenberger, als der Rallye-Tross der 3. Sauerland Klassik eine Durchfahrt- und Zeitkontrolle in der historischen Altstadt eingerichtet hatten. Mit über hundert Autos und einem Baujahr mindestens aus dem letzten Jahrhundert, bewegten sich traumhafte Karossen über die Pflastersteine in der Marktstraße.

In vier Tagen nach der offiziellen Startfreigabe vom vergangen Mittwoch in Attendorn. Musste das Teilnehmerfeld rund 670 Kilometer in drei Tagen zurücklegen. Zum ersten Mal zeigte die „Fahrbibel“ den Streckenverlauf in gleich drei Bundeländer an. Vom hessischen Frankenberg über Meschede ging der Tour Verlauf bis nach Eckenhagen um dann über Freudenberg und Büschergrund zur Hohen Bracht zu fahren.

An Autos bekamen die zahlreichen Zuschauer an der Markstraßen-Strecke fast das komplette Programm der in Deutschland jemals gefahrenen Traumautos zusehen. Da war der Rolls Royce Phantom II aus dem Jahr 1930, Bentley 4 ½ Litre Le Mans 1929, Austin Seven Ulster 1929, der bollernde Armstrong Siddely Spezciale 1934, oder der James Bond Aston Martin DB 1969, Mercedes Flügeltürer 300 SL, Barkas B 1000-1Feuerwehr von 1991, Porsche Targa 1969 oder Ferrari 328 und Jaguar E-Type sowie viele weitere wunderschöne Oldtimer.

Etwas besonders war in diesem Jahr auch wieder das teilweise sehr Prominente Fahrerfeld. Mit der Startnummer 7 stoppte Hinnerk Schönemann und seine Beifahrerin Lena Muth an der Kontrollstelle vor dem Kaffeehaus Dörner. Schönemann ist den TV-Freunden besser bekannt als Tierarzt Hauke Jacobs in „Nord bei Nordwest“ oder als Kriminalpolizist  Jürgen Simmel in der Serie „Marie Brand“. Er fuhr einen Lancia Fulvia „Safari“ 1976.

Ebenfalls sehr bekannt ist auch „Mister Tagesschau“ Jan Hofer und seine Frau und Beifahrerin Phong Lan Hofer. Jan Hofer ist seit 15 Jahren Chefsprecher der Tagesschau, er moderiert darüber hinaus einige Unterhaltungssendungen. Die Startnummer 14 schmückte seinen "Jerry Cotten" roten Jaguar E-Type 1961, als er durch die begeisterte Zuschauermenge im Alten Flecken fuhr.

Als dritter der hochkarätigen Promi-Fahrer saß der Star-Kabarettist Urban Priol am Steuer eines Citroen M35 „Wankel“ Prototype 1970, als Beifahrer führte Fabian Seydel die Stempelkarte. Bekannt ist Priol durch die Sendung „Neues aus der Anstalt“.  

Die nostalgische Rallye-Show dauerte gute eineinhalb Stunden und wurde teilweise mit spontanem Beifall der Zuschauer bedacht. Die Touristikabteilung aus dem Freudenberg Rathaus übergab Informationsmaterial an die einzelnen Teams und Fahrzeuge.

Fotos. Henning Prill

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen