Freudenberg/Alte Heide.  Für viele Freudenberger ist die Erinnerung an Wolfgang Kynast noch fest mit seiner langjährigen Tätigkeit bei der Stadtsparkasse Freudenberg verbunden. Im Ehrenamt widmete sich Wolfgang Kynast in vorbildlicher Weise der Heimatarbeit. Im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Freudenberger Heimatvereine wirkte er 27 Jahre mit, zuletzt als Schriftführer. Dieses Amt hatte er bis zum Jahr 2014 inne. In einer Mitgliederversammlung am 7. Oktober 2014 in der alten Schule in Plittershagen verabschiedeten ihn seine Heimatfreunde mit der Auszeichnung als Ehrenmitglied.

Damals ist er mit seiner Frau Beatrix in seine neue Wahlheimat Bahlingen gezogen. Auch von dort aus verfolgte er die Geschehnisse "im Flecken“ noch mit großem Interesse. Dort ist er jetzt am 2. September nach längerer Krankheit, doch plötzlich, im Alter von 74 Jahren verstorben.

Wolfgang Kynast gehörte auch zu den Gründungsmitgliedern des Heimatvereins Plittershagen-Alte Heide. In dessen Vorstand wirkte er sowohl als Schriftführer wie als stellvertretender Vorsitzender mit.

Als Wolfgang Kynast im Oktober 2014 verabschiedet wurde, erinnerte Bürgermeister Eckhard Günther auch an dessen tatkräftiger Mitarbeit im Förderverein für den Neubau der Friedhofshalle in Freudenberg.

Foto: Henning Prill

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen