Freudenberg. Verkehrsminister Hendrik Wüst und Vertreter des Nordrhein Westfälischen Landtag haben am 6. Juni im Verkehrsministerium einen Förderbescheid in Höhe von 451.000 Euro zum barrierefreien Umbau von Haltestellen an die Bürgermeisterin Nicole Reschke der Stadt Freudenberg übergeben. „Barrierefreiheit senkt die Hemmschwelle zur Nutzung von Bus und Bahn und macht den ÖPNV kundenfreundlicher“, sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst bei der Bescheid-Übergabe.

Das anstehende Maßnahmenpaket umfasst die Haltestellen Mórer Platz, Schulzentrum und Lindenberg (2 Haltestellen). „Dies sind für uns zentrale Orte, an denen viele Menschen ein-, um- oder aussteigen. Dank der Förderung werden wir eine deutliche bauliche Verbesserung erzielen können, um somit den ÖPNV noch attraktiver zu machen“, sagte Bürgermeisterin Nicole Reschke.

Dabei werden die Haltestellen mit Busborden von „18 cm Höhe“ zur Gewährleistung eines niveaugleichen Ein- und Ausstiegs ausgestattet, die ein fast ebenerdiges Ein- und Aussteigen ermöglichen. Im Bereich der Wartezonen werden taktile Elemente eingebaut. Diese ermöglichen es Menschen mit Sehbehinderungen, sich an der Haltestelle zurechtzufinden.

Für den Baubeginn wird das Frühjahr 2020 vorgesehen. Die Maßnahmen werden dann im Laufe des Jahres 2020 abgeschlossen.

Foto: Stadt  -  Joachim Künzel (Geschäftsführer Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe), Hendrik Wüst (Verkehrsminister NRW), Nicole Reschke (Bürgermeisterin Stadt Freudenberg), Angela Freimuth, MdL

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen