Stöcken/Plittershagen. In der letzten Woche besuchte der Ortsverein-Mitte der Freudenberger SPD das Hofgut Stöcken in Plittershagen. Die Hofchefin Mirjam Buhl informierte die GenossInnen über den Stand der Umgestaltung des Geländes und der weiteren Pläne. Der alte Bauernhof wurde nach dem Erwerb des Hofguts im Jahr 2015 komplett abgerissen. Gegenüber diesem Standort steht nun ein komplett neuer Rindviehstall, gestaltet nach modernsten (Bio-)Richtlinien.

Dort und auf dem weitläufigen Weidegelände werden ursprünglich aus Frankreich stammende Aubrac-Rinder gehalten und gezüchtet. Der Hof wird nachhaltig und naturbewusst betrieben. Seit Oktober des Jahres ist der Betrieb als Biohof anerkannt.

Schon jetzt zeichnet sich das Hofgut durch ein eigenes Ökosystem aus. Die Rinder werden von den eigenen Wiesen mit Heu versorgt und der anfallende Rindermist wird zum Düngen verwendet. Außerdem verfügt das Hofgut Stöcken über eigene Bienenvölker, wodurch eine optimale Bestäubung aller Blumen, Pflanzen und Bäume in der Umgebung gewährleistet werden soll.

Der Biohonig ist lokal im Einzelhandel erhältlich und bald im eigenen Hofladen. . Kostproben des Rindfleischs werden erstmals auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt, vom 30.11. bis 2.12. im Alten Flecken, erhältlich sein. Eine stressfreie Schlachtung der Rinder durch einen eigenen Metzger gewährt hierbei eine maximale Fleischqualität. Ab Januar 2019 wird der Betreiber dann schrittweise in die Vermarktung des Rindfleisches einsteigen. Langfristig soll auf dem Gelände des Hofguts Stöcken ein Wohnhaus mit angrenzender Imkerei und Hofladen entstehen.

Am Ende der Besichtigung bedankte sich die Ortsvereinsvorsitzende Anke Flender bei Mirijam Buhl für die detailreichen und interessanten Ausführungen. Es ist ein Gewinn für die Region, solch einen Betrieb in unmittelbarer Nähe zu haben!

Foto: Privat

 


180207vwschneider

 



Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen