Niederfischbach. Bei kaltem und strahlendem Sonnenschein zogen am Karnevals- Dienstag. Die Narren im Festzug und an den Straßenrändern beobachteten bei freundlichem Wetter einen schrillen Lindwurm, der an Farben, und Ideen nichts zu wünschen übrig ließ.

Im Industriegebiet an der Gemeindegrenze startete der in diesem Jahr besonders lange Umzug mit vielen aktuellen Themen die die Föschber und ihre Nachbarn zu längeren Gesprächen führen. Da waren die schwebenden Ballone die über die holprigen Straßen fahren, oder die vielen Motivwagen mit den faszinierenden Themen aus Politik und Wirtschaft.

Aus der Nachbarstadt Freudenberg hatte sich auch eine Gesandtschaft in den Festzug eingereiht. Pyrotechnik Fischer hatten mit ihrem Karnevalswagen einen sehr gespenstigen und spektakulären Auftritt. In teilweise mehreren Reihen standen die Jecken an der Zugstrecke entlang der Konrad-Adenauer-Straße.

Fotos: Jürgen Schade



180617freilichtbuehne

180207vwschneider



Kalteich Fensterbau



170105fotoexpress

 


Sparkasse Siegen



Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen