Freudenberg. „Die Anweisung der Regierungsbehörde liegt schon seit einigen Tagen vor“, so Uwe Saßmannshausen, Leiter des städtischen Bauhofs. Am Dienstagmittag war es dann schließlich soweit, dass die Kölner Straße in der historischen Altstadt zur Einbahnstraße wurde. Der meist zu den beruflichen Schwerpunktzeiten genutzte Schleichweg durch den Flecken, ist nun für die Autofahrer aus Richtung Hohenhain oder Friesenhagen kommend versperrt. Zwei rot-leuchtende Einbahnstraßen-Schilder versperren nun den direkten Weg für Fahrzeuge, außer Radfahrer dürfen nun keine Verkehrsteilnehmer mehr von der Krottorfer Straße in die Kölner Straße einbiegen. Nachdem das blaue Gebotsschild zum geradeaus fahren, von den meist eiligen Autofahrern missachtet wurde, ist es nun den Beschwerdeführern aus der Altstadt gelungen den Durchgangsverkehr auszusperren.

Weder bergauf, noch von oben dürfen Fahrzeuge in die Kölner Straße einbiegen. Damit auch die ausgeschlafenen „Schlauberger“, die vermeintlich Minuten sparende Abkürzung nicht mehr nutzen können steht dieses Einbahnstraßen-Schild auch in der Nordstraße. So müssen nun auch die Anwohner der Nordstraße zukünftig über die Krottorfer Straße ausweichen um in die Innenstadt zu fahren. Das falsche befahren einer Einbahnstraße wird von der Polizei mit einem Bußgeld von ca. 30 Euro bestraft. Ob diese Einbahnstraßen Regelung endgültig für die Kölner Straße bestehen bleibt, wird wohl im nächsten Frühjahr entschieden.

 

Foto: Henning Prill  

 


180617freilichtbuehne

180207vwschneider



Kalteich Fensterbau



170105fotoexpress

 


Sparkasse Siegen



Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen